SG Weinbachtal – VfL Eschhofen

SG Weinbachtal – VfL Eschhofen 1:2 (0:0): In der Anfangsphase spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab. Die erste gute Torgelegenheit hatte Eschhofen, als der einheimische Schlussmann André Höhnel nach einer Unsicherheit in der Defensive gegen Luca Weber mit dem Fuß parierte (21.). Nun nahm Weinbachtal das Heft in die Hand, doch die teilweise gut herausgespielten Angriffe endeten, mit einer Ausnahme, als Tim Kratzheller vergab, meist in Abseitspositionen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Weinbachtal deutlich den Druck, doch der letzte entscheidende Pass vor das gegnerische Gehäuse wollte nicht gelingen. Eschhofen beschränkte sich zunächst auf die Verteidigung. Dies änderte sich jedoch, als der Weinbachtaler Sebastian Caspari nach wiederholtem Foulspiel des Feldes verwiesen wurde (67.). Eschhofen witterte seine Chance und ging durch einen Kopfball von Gregorio Krmek in Führung (69.). Jedoch zeigte Weinbachtal Moral und wurde mit dem Ausgleich von André Burger belohnt (84.). In der Nachspielzeit war es wiederum Gregorio Krmek, der aus dem Gewühl heraus den Siegtreffer für die Gäste erzielte (93.).

(Quelle: Weilburger Tageblatt)