Die SG Weinbachtal II sitzt dem SV RW Hadamar III, durch einen Arbeitssieg, weiter im Nacken!

SG Weinbachtal II – SG Merenberg II 1:0 (0:0)

In einem intensiven und gutklassigen C-Liga Spiel wurde es für die Gastgeber der erwartet schwere Gegner. Zu Beginn der Partie neutralisierten sich beide Mannschaften mit Zweikämpfen im Mittelfeld. Trotzdem hatte Weinbachtal durch Zuber die erste gute Möglichkeit zur Führung. Die Heimelf zeigte die reifere Spielanlage, musste bei den gefährlichen Standards durch Neubauer und Schmidt aber immer wieder auf der Hut sein. Aus dem Spiel heraus gelang Merenberg nicht viel. Nach schönem Zuspiel von Zuber, hatte Hermann das 1:0 auf dem Fuß – der Ball verfehlte das Tor knapp am langen Pfosten. Kurz vor Halbzeitpfiff scheiterte Zuber mit einem direkten Freistoß, der Nachschuss brachte nichts mehr ein.

Nach der Pause änderte sich nicht viel. Die Heimmannschaft versuchte weiter ihr Spiel durchzusetzen, Merenberg hielt mit Zweikampfstärke dagegen und hatte mit einem zweifelhaften indirekten Freistoß ihre beste Gelegenheit. Förster hielt zweimal sehr stark und musste im Anschluss kurz behandelt werden. Weinbachtal erhöhte nun noch einmal den Druck und belohnte sich nach schöner Kombination durch Yigit und Schauer mit der Führung. Im Anschluss verteidigte man geschickt, musste aber in der langen Nachspielzeit nach einem Kopfball an den Außenpfosten um die 3 Punkte bangen. Am Ende geht der Sieg aufgrund des Chancenplus und zwei nicht gegebenen Abseitstoren aber in Ordnung. Merenberg verkaufte sich teuer und bestätigte die gute Form aus den letzten Spielen. Am kommenden Sonntag geht es mit einem weiteren Heimspiel gegen Rubin Limburg-Weilburg II in Elkerhausen weiter.

Weinbachtal: Förster, Ketter, Stoll, Staudt, Böhm, Haimerl, Yigit, May, Schauer, Hermann, Zuber (Rosenkranz, Karadag, Bädke)

Tor: 1:0 Marcel Schauer (72.)

Zuschauer: 30

Schiedsrichter: Rainer Schmitt

(Quelle: Christopher Hermann)